Kreative Homöopathie nach Antonie Peppler®

Ausbildung
12 Tage von 9.00 bis 17.00 Uhr. Unterrichtsdauer 84 Stunden.
CHF 3'700.00 inkl. Unterlagen und Zertifikat.

Kursleitung

Antonie Peppler

Die wirklich «ganzheitliche Ausbildung» - Tiefer einsteigen in Symptomsprache, (Tiefen-)Psychologie und Homöopathie - Genau wie es sein sollte!

Die Kreative Homöopathie nach Antonie Peppler® ist ein ganzheitlicher Therapieansatz, der neben einer auf die individuellen Entwicklungsbedürfnisse der Klienten ausgerichteten Auslegung der Homöopathie, die Erkenntnisse der Symptomsprache wie auch Aspekte der Psychologie berücksichtigt. Kerngedanke der Behandlungsmethode ist ein modernes, ganzheitliches Verständnis von Gesundheit und Krankheit, welches unter Anwendung des homöopathischen Prinzips „Innen wie Aussen“, davon ausgeht, dass alle äusseren Zustände die inneren widerspiegeln. Bewusstseinsentwicklungen oder Konflikte von Klienten werden so dargestellt und für den Homöopathen ablesbar.

In einem solchen Zusammenhang bedeutet Krankheit, dass sich verdrängte unbewusste innere Prozesse manifestieren und im Aussen anhand von Symptomen zeigen. Dabei handelt es sich jedoch nicht einfach nur um aktuelle Konflikte, die als so genannte psychosomatische Erkrankungen in Erscheinung treten, sondern um einen Ausdruck von individueller Persönlichkeitsentwicklung. Familiäre Strukturen und der jeweilige situative Kontext prägen diese Entwicklung besonders intensiv. Um in diesem Prozess bestehen zu können, ist der Mensch gezwungen, sich mit bestimmten Themen immer wieder auseinanderzusetzen, bis er in der Lage ist, diese wert- und belastungsfrei zu betrachten und zu leben. Wird diese innere Auseinandersetzung verhindert, z.B. weil man sich dazu unfähig fühlt oder diese verweigert, äussert sich der Konflikt im Aussen, der Mensch wird krank.

Wovon handelt Kreative Homöopathie

Die Kreative Homöopathie verbindet die geniale Arbeit Hahnemanns mit inzwischen Jahrtausend alten Erkenntnissen aus der Symptom- und Symbolsprache sowie unterstützenden Aspekten aus tiefenpsychologischen Methoden und erweitert so die klassische Behandlungsmethode.

Wir betrachten den Klienten und seine Erkrankung als vernetztes System und berücksichtigen dies in der Behandlung. Es ist sehr menschlich, Konflikte zu ignorieren statt sie direkt zu lösen. Verdrängung führt zu körperlichen Symptomen (Krankheit).

Krankheit bedeutet, dass sich verdrängte unbewusste innere Prozesse manifestieren und im Aussen Symptome zeigen. Dabei handelt es sich jedoch nicht einfach nur um aktuelle Konflikte, die als so genannte psychosomatische Erkrankungen in Erscheinung treten, sondern um einen Ausdruck von individueller Persönlichkeitsentwicklung.

Hochpotenzen werden mit individuell kombinierten Arzneimitteln verbunden und ziehen die auf der nächsten Seite gezeigten Betrachtungsebenen mit ein. So werden viele Symptome gleichzeitig abgedeckt und behandelt. Die durch die Hochpotenzen erreichbaren Geschwindigkeiten in Bewusstseinsveränderung und Heilung sind einer der wesentlichen Vorteile für den Klienten. Die homöopathischen Arzneien, liefern dem Unbewussten des Klienten bisher fehlende oder korrigieren fehlgeleitete Informationen. In der Vergangenheit geprägte, gespeicherte und bewertete Erfahrungen werden mit den entsprechenden homöopathischen Arzneien gespiegelt und wiederholt.

Kreative Homöopathie wird helfen, alte, geprägte Erfahrungen in bewusster Veränderung loszulassen und emotional zu entwerten.

Die drei Säulen der Kreativen Homöopathie

Das Entschlüsseln der Symptomsprache, die psychologische Betrachtung der Position innerhalb einer Gruppendynamik und die Homöopathie als Spiegelung und Bewusstwerdung der Lebenssituation verbinden sich.

Die Methodik der Kreativen Homöopathie entlässt den Menschen aus Fremdbestimmung, in dem der eigene innere individuelle Impuls aktiviert wird. Mit der eigenen Bewusstwerdung (ent-)wickelt er sich aus z.B. traditionellen Überlagerungen heraus und entdeckt immer mehr seine eigene Individualität. Ziel ist es, Menschen zu unterstützen ihrer inneren Stimme, ihrem individuellen Lebensplan zu folgen und so Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen und zu ermutigen von Anpassungen loszulassen, um ein erfülltes Leben in Gelassenheit zu leben.

Das Wichtigste hierbei ist, dass die Entwicklung eines Menschen aus eigenem innerem Antrieb erfolgt. Jegliche Dominanz von aussen ist auf diesem Weg unnötig.

Die Betrachtung über diese drei Ebenen ermöglicht es dem Therapeuten, sich ein genaues Bild über die seelische Situation des Klienten zu machen, ohne dass dieser selbst etwas davon erfährt.

In dieser „Sprache der Symptome“ können wir niemanden belügen - wenn wir genau hinschauen, nicht einmal uns selbst.

Wenn wir etwas kreieren, haben wir immer ein Motiv, auch wenn es uns nicht bewusst ist. Unsere Symptome sprechen grundsätzlich die Wahrheit. Mit diesen sind wir zwangsweise ehrlich, da es keine andere Möglichkeit gibt. Sie zeigen uns sogar sehr direkt, wo die Konfliktsituation, in der wir uns gerade befinden, zu suchen ist. Beherrschen wir diese Körper- und Symptomsprache, wird das Leben - für uns selbst - zum offenen Buch...

Wir selbst können jederzeit und leicht an unserem Leben etwas ändern, wenn wir es denn wollen! Wir werden unabhängig! Die Symptomsprache verstanden und konkret angewendet wird zur Gebrauchsanweisung des Lebens!

Ziele der Kreativen Homöopathie

Anschauen: Symptome sind keine Feinde sondern Botschaften des Unbewussten bzw. unserer Seele. Krankheiten ermöglichen mir unangemessene Einstellungen oder Lebensumstände bewusst zu machen und das anzuschauen, was ich bis jetzt übersehen, versäumt oder nicht wahrhaben wollte.

Erkennen: Ich erkenne, dass ich der Urheber meiner Lebenssituation bin und die Verantwortung für mein Leben trage. Andere mögen die Ereignisse in mir ausgelöst haben, aber ich verweigere das Opfer dieser Umstände zu sein. Wenn ich bereit bin zu erkennen, kann ich verändern.

Loslassen: Ich lasse los was bereit ist zu gehen, was mich blockiert und mich auf meinem Lebensweg nicht weiterbringt, z.B. alte Glaubenssätze und Muster, Sorgen, Ängste und Schuldgefühle.

Wertfreie Sichtweise: Ich bekomme mehr und mehr eine wertfreie Wahrnehmung. Die Fähigkeit eine wertfreie Sichtweise zu haben, hilft mir Prioritäten zu setzen, Entscheidungen zu treffen und neue bisher ungewohnte Erfahrungen zu machen.

Selbstbestimmt und Individuell: Ich löse mich aus emotionalen Verstrickungen und lebe meine Einzigartigkeit und Individualität. Ich befreie mich von Gedanken, die nicht meine, sondern fremdbestimmt oder/und angsterfüllt sind. Ich orientiere mich nicht am Aussen, sondern wähle selbst, wer ich im Leben sein will und welchen Weg ich gehen will. Ich schaffe Klarheit in mir und somit im Aussen.

Handeln: Auf der Basis dieser Klarheit nehme ich mein Leben selbst in die Hand und handle. Lebensglück ist kein Zufall sondern das Ergebnis aktiver Lebensgestaltung. Ich lebe meine angelegten Talente und Potentiale.

Wichtiger Hinweis

Die ausgeschriebene Ausbildung hat keinerlei Bezug zur Ausbildung zum Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom Fachrichtung Homöopathie. Sie ist auch nicht Teil der Ausbildung zum Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom Fachrichtung TEN.

Zielgruppen

Dieser Kurs ist für jedermann geeignet

Voraussetzungen

Keine

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 10, maximal 15 Teilnehmer

Die Kreative Homöopathie nach Antonie Peppler®

Ausbildung
12 Tage von 9.00 bis 17.00 Uhr. Unterrichtsdauer 84 Stunden.
CHF 3'770.00 inkl. Unterlagen und Zertifikat.

Kursleitung

Antonie Peppler

Inhalte der Ausbildung

  • Kennenlernen der homöopathischen Gesetze: Innen wie Aussen, Gesetz der Wiederholung
  • Die Behandlungsebenen: Akut, Individuell, Genetische Prägung
  • Die Behandlungscheckliste: Blockaden, Behandlungen und „Therapieresistenz“
  • Die Potenzen: Von der Niedrig- bis zur Hochpotenz, Warum Hochpotenzen
  • Theoretische und Geisteswissenschaftlich-Philosophische Grundlage der Homöopathie
  • Die maslowsche Bedürfnispyramide
  • Die Grundlagen der Kreativen Homöopathie
  • Kurzfassung des Organons, 6. Ausgabe von Hahnemann - Die Miasmenlehre
  • Die Miasmenlehre: Zusammenhänge der 3 Hahnemannsche Miasmen (Psora, Syphilis, Sykose), Zusammenhänge der heutigen 5 Miasmen (Psora, Syphilis, Sykose, Tuberkulose, Kancerose), psychologische Grundlagen aller 5 Miasmen
  • Symptomsprache und ihre Anwendung - Einmal durch den ganzen Körper
  • Psychologie und ihre Anwendung: Tiefenpsychologische Aspekte, Glaube und Religion, Prägungen der Erziehung und ihre Auswirkungen, Traditionen, Generationenkonflikt, Kreative Homöopathie und Familienstellen, Familiensystem Kind-Eltern-Grosseltern, Verstrickungen, Verhaltensmuster und Glaubenssätze
  • Therapieblockaden und ihre Bedeutung in der Kreativen Homöopathie: Operationen, Verletzungen, Narkosen, Impfungen, Schwermetalle, Problemzone Zähne
  • Allergien: Neurodermitis, Asthma, u.v.m.
  • Einführung in die konkrete Behandlungsmethodik
  • Arbeitstechnik: Nonverbale Kommunikation, Bedeutung der Farben
  • Anamnesetechnik: Akute Themen - Chronische Themen, Miasmatische Themen, Kommunikation und nonverbale Wahrnehmung von Patienten
  • Anamnesemittel: Fragebogen für Erwachsene oder Kinder
  • Die Repertorisation: Auswahltechniken zur Symptomfindung, Erläuterung des Homöolog - die umfangreiche Software inkl. Symptomsprache und Psychologie mit dem zugehörigen Fragebogenmodul
  • Die Einführung in die Arzneimittellehre: Grosse und kleine Mittel und ihr Stellenwert, psychologische Bedeutung verschiedener Mittel, wie finde ich das „perfekte“ Mittel
  • Repertorisations-Auswertung mit diversen Übungsbeispielen: Aussagefähigkeit einzelner Rubriken, Wertigkeit und Durchgängigkeit der ausgewählten Symptome, Behandlungsablauf und Schwerpunkte

Voraussetzungen

Keine

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 10, maximal 15 Teilnehmer

Kursdaten in Aarau

Donnerstag–Sonntag27. Feb–1. Mär 2020
26.–29. März 2020
30. Apr–3. Mai 2020