KomplementärTherapeut mit eidg. Diplom Methode APM-Therapie
Vorbereitungskurs auf die Höhere Fachprüfung HFP der OdA KT

Eidgenössische Ausbildung
2675 Lernstunden, davon 926 Stunden Präsenzunterricht
CHF 26’354.00 inkl. Tronc Commun KT, Lehrmittel, Prüfungen und Diplome nach bestandenen Prüfungen. Ratenzahlung möglich. Plus zusätzlich zirka CHF 5000.- für den Eigenprozess sowie das KT-Praktikum.

Kursleitung

Dozentinnen/Dozenten Bodyfeet

Als KomplementärTherapeut bist du eine Gesundheitsfachperson und förderst ganzheitlich die Genesung von Menschen mit körperlichen Beschwerden, Befindlichkeits- und Leistungsbeeinträchtigungen sowie von Menschen in der Rehabilitation. Wir begleiten dich auf deinem Weg zum kompetenten Partner im Gesundheitswesen.

Die APM-Therapie (Akupunktmassage-Therapie) ist eine energetische Behandlungsmethode, basierend auf der Energielehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), verbunden mit westlichen manualtherapeutischen Techniken.

Unsere Ausbildung entspricht den Vorgaben der Organisation der Arbeitswelt KomplementärTherapie (OdA KT) und bereitet dich kompetent auf das Branchenzertifikat als auch die Höhere Fachprüfung (HFP) vor und ist durch die Organisation der Arbeitswelt KomplementärTherapie (OdA KT) akkreditiert.

Sie dauert rund drei Jahre (ohne Praktikum) und ist berufsbegleitend. Der Unterricht und Aufbau ist kompetenz- und praxisorientiert und hat durch die Lehrgangsstruktur einen aufbauenden Charakter.

Grundlagen

In der APM-Therapie wird davon ausgegangen, dass die Ursache von Schmerzen und Einschränkungen des Wohlbefindens nicht unbedingt mit dem Ort der Ursache identisch sind. Das Behandlungskonzept stellt die gegenseitige Beeinflussung verschiedener Körpersysteme (Meridiane, Bewegungsapparat, Organe und Psyche) in den Mittelpunkt.

Das Ziel der APM-Therapie liegt im Harmonisieren des Energiesystems im menschlichen Organismus.

Mit einem speziell dafür entwickelten Therapiestäbchen wird durch sanfte Streichungen entlang der Meridiane erreicht, dass diese für den Energiefluss durchgängig gemacht werden und die Energie wieder ungehindert fliessen kann. Das Reizen bestimmter Akupunkturpunkte macht es möglich, die Energie im Meridiansystem nach Bedarf zu steuern.

Nach der energetischen Intervention wird eine sanfte Behandlung der Becken- und Wirbelsäulengelenke sowie der peripheren Gelenke durchgeführt.

Die Grundpfeiler der APM-Therapie

  • Befunderhebung zum Erkennen von Energiefluss-Störungen

  • Harmonisierung des Energieflusses über die Meridiane und spezifische Akupunkturpunkte

  • Behandlung der Körperstatik durch Lösen blockierter Gelenke (Wirbelsäule, Becken, Extremitäten)

  • Entstören von schlecht leitenden Narben

Grafik OdA KT

Ausbildungsaufbau Bodyfeet

Grafik Übersicht APM-Therapie V2018-09-22

Die einzelnen Ausbildungsteile sind unter «Ausbildungsinhalte» oder in den Broschüren im Detail beschreiben.

Voraussetzungen

  • Abschluss der Sekundarstufe II (eidg. Berufsattest, Eidg. Fähigkeitszeugnis, Maturität) oder Nachweis eines gleichwertigen Abschlusses

  • Medizinische Grundlagen von mind. 150 Stunden oder Tronc Commun KT (Lerneinheiten MG 1 und MG 2)

  • Mindestalter 21 Jahre

  • Interesse an Natur- und Lebensvorgängen und ihren gegenseitigen Wechselwirkungen

  • Interesse für medizinische Fragen und ganzheitliche Denkansätze

  • Kommunikationsfähigkeit; Einfühlungsvermögen; Fähigkeit, Menschen zu begleiten

  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung sowie zur persönlichen Entwicklung

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Hohe Lernbereitschaft (ca. 4 Stunden/Woche, je nach Vorbildung)

Unser Partner

Berufsverband für Energetisch-Statische Methoden (BV-ESM)

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 8, maximal 14 Teilnehmer

Ausbildungsteile

Einstiegskurs
Rund 3 Jahre. Die verschiedenen Ausbildungsteile sind individuell zu buchen und besuchen.
CHF 26’354.00 inkl. Tronc Commun KT, Lehrmittel, Prüfungen und Diplome nach bestandenen Prüfungen. Ratenzahlung möglich. Plus zusätzlich zirka CHF 5000.- für den Eigenprozess sowie das KT-Praktikum.

Für eine Zulassung zur Höheren Fachprüfung (HFP) in der Methode APM-Therapie sind folgende abgeschlossenen Ausbildungsteile notwendig:

APM-Therapie Basisausbildung

Weitere Informationen

APM-Therapie Fachausbildung

Weitere Informationen

APM-Therapie Eigenprozess

Der methodenspezifische Eigenprozess dient der reflektierten Selbsterfahrung. Er besteht aus 24 komplementärtherapeutischen Behandlungen, davon mindestens eine Serie von 8 Behandlungen beim gleichen Therapeuten. Der behandelnde Therapeut ist im Besitz des eidgenössischen Diploms in KomplementärTherapie in der Methode APM-Therapie. Am Ende einer Behandlungsserie verfasst du eine zusammenfassende Reflexion, in welcher du das Erlebte reflektierst und Erkenntnisse für dein eigenes Handeln daraus ziehst. Der Eigenprozess wird individuell im Verlauf der Basis- und der Fachausbildung absolviert.

APM-Therapie Praktikum

Im Praktikum werden die erlernten Kompetenzen in die Praxis umgesetzt. Das Praktikum führst du in deiner Praxis mit deinen Kunden durch. Dies umfasst 250 Stunden, davon sind für das Erkennen deiner Entwicklung, die Besprechung deiner Arbeiten und für Standortbestimmungen 41 Stunden mit einem Mentor oder einer Lehrperson vorgesehen. Das Praktikum kann im Verlauf der Fachausbildung gestartet werden.

Tronc Commun KT

Methodenübergreifender Teil der Ausbildung, welcher Kenntnisse und Kompetenzen der berufsspezifische, sozialwissenschaftliche und medizinische Grundlagen beinhaltet. Weitere Informationen

Kompetenzorientierte KT-Abschlussprüfung

Nach Abschluss der Ausbildungsteile APM-Therapie Basis- und Fachausbildung, Tronc Commun KT, Eigenprozess und Praktikum absolvierst du die kompetenzorientierte KT-Abschlussprüfung. Damit erwirbst du das Branchenzertifikat der OdA KT und kannst dich beim EMR für die Methode Nr. 4011 registrieren lassen. Weitere Informationen

Die vorstehend aufgeführten Ausbildungsteile, werden durch den Bildungsanbieter ausgebildet. Für alle Teile werden Nachweise ausgestellt.

Supervidierte Berufspraxis

Nach Erhalt des Branchenzertifikats OdA KT führst du die supervidierte Berufspraxis (2 Jahre unter Supervision) in deiner Praxis durch. Danach kannst du dich für die Höhere Fachprüfung (HFP) anmelden.

Ausführliche Informationen zur Höheren Fachprüfung (HFP) findest du auf der Webseite der OdA KT.

Mit dem eidgenössischen Diplom kannst du dich beim EMR für die Methode Nr. 401 registrieren lassen.

Detaillierte Informationen findest du in unserer Broschüre.

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 8, maximal 14 Teilnehmer