APM-Therapie Fachausbildung
OdA KT (Bestandteil KomplementärTherapeut mit eidg. Diplom Methode APM-Therapie)

Ausbildung
805 Lernstunden, davon 322 Stunden Präsenzunterricht
CHF 9’323.00 inkl. Lehrmittel. Zahlbar in zwei Raten. CHF 630.- Prüfungskosten inkl. Diplom nach bestandener Prüfung

Kursleitung

Christine Dam

Felix Disler

Barbara Fuchs-Sommer

Monika Furrer

Sabine Ulrike Gansler

Marianna Jöri

Andreas Masero

Aufbauend auf die APM-Therapie Basisausbildung erarbeitest du verschiedene neue Konzepte und Behandlungsabläufe für tiefergehende APM-Therapien und unterstützt deine Klienten zusätzlich mit Ernährungsempfehlungen. Um die Behandlungserfolge und -effizienz zu vergrössern erlernst du, verstärkt mit den bei den Klienten bereits vorhandenen Ressourcen zu arbeiten und diese in die Therapie einzubauen.

Ausbildungsaufbau

Die Fachausbildung erfolgt in Lehrgangsstruktur und hat einen aufbauenden Charakter. Dabei lernst du, zusätzliche Befundungs- und Therapiemöglichkeiten in deine tägliche Arbeit als APM-Therapeut zu integrieren und erarbeitest verschiedene Konzepte und Behandlungsabläufe.

Die Ausbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

KomplementärTherapeut mit eidg. Diplom Methode APM-Therapie

Die Fachausbildung ist Bestandteil der von der OdA KT akkreditierten eidgenössischen Ausbildung «KomplementärTherapeut mit eidg. Diplom Methode APM-Therapie».

Gleichwertigkeitsverfahren Branchenzertifikat OdA KT (GWV BZ) für praktizierende APM-Therapeuten

Für bereits praktizierende APM-Therapeuten ist die Fachausbildung oder einzelne Module daraus im Rahmen des Gleichwertigkeitsverfahrens Branchenzertifikat OdA KT (GWV BZ) eine methodenspezifische Weiterbildung. Weiterführende Informationen dazu findest du unter dem Themenschwerpunkt «Weiterbildungsangebot / Aufschulung für das GWV APM-Therapie»

Details zum Gleichwertigkeitsverfahren können der Webseite der OdA KT Gleichwertigkeitsverfahrens Branchenzertifikat OdA KT (GWV BZ) entnommen werden.

Unser Partner

Berufsverband für Energetisch-Statische Methoden (BV-ESM)

Voraussetzungen

  • Berufsabschluss (EFZ) / Matura (Sekundarstufe 2 oder Äquivalenz), APM-Therapie Basisausbildung und Medizinische Grundlagen von mind. 150 Stunden oder Tronc Commun KT (Lerneinheiten MG 1 und MG 2) oder gleichwertige Ausbildung

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 8, maximal 14 Teilnehmer

Fachausbildung

Ausbildung
45 Tage von 9.00 - 17.00 Uhr. Unterrichtsdauer 315 Stunden
CHF 9’323.00 inkl. Unterlagen. Ratenzahlung möglich

Die Fachausbildung erfolgt in Lehrgangsstruktur und hat einen aufbauenden Charakter. Dabei lernst du die zusätzlichen Befundungs- und Therapiemöglichkeiten in deine tägliche Arbeit als APM-Therapeut zu integrieren und erarbeitest verschiedene Konzepte und Behandlungsabläufe für tiefergehende APM-Therapien.

Ausbildungsinhalte

  • Einführung und KT
    Ziele und Struktur der KT; KT-Kompetenzen; Ressourcenorientiertes Vorgehen innerhalb der APM-Therapie; Fachbegriffe aus der KT und deren Bedeutung innerhalb der APM-Therapie

  • Erweiterung der Behandlung am Ohr / Pulstastung (VAS/ACR)
    Anatomische Strukturen; Lokalisation und Beurteilung der Ohrzonen, Behandlung spezifischer Punkte in Bezug auf den ganzen Organismus; Yin-Yang-Test; Lokalisierung und Beurteilung Pulstastung VAS/ACR; Behandlungsablauf und Dokumentation

  • Selbstwahrnehmung
    Selbstwahrnehmung während der Behandlung gezielt fördern (Klient und Therapeut); Fördern der eigenen Reflexionsfähigkeit; Arbeit mit vorhandenen Ressourcen; «vom Kopf ins Herz» – Wissen in Handlung wandeln

  • Befundorientierte Gesprächsführung
    Gesprächsführung in allen Behandlungsphasen der APM-Therapie; Therapeutische Haltung im Kontext der Wandlungsphasen; Lösungsorientiertes Vorgehen in der APM-Therapie; Emotionale Hintergründe von statischem Ungleichgewicht und energetischen Beschwerdeverursachern; Interaktives Erarbeiten von gesundheitsfördernden Massnahmen

  • Ernährung nach den 5 Wandlungsphasen
    Grundlagen der Ernährung nach den fünf Elementen/Wandlungsphasen; Die Energetik in unterschiedlichen Lebensphasen; individuelles, befundbezogenes Informieren der Klienten; Erarbeiten von passenden Hinweisen zur Ernährung

  • Differenzierte Gewebebehandlung
    Erkennen und Behandeln von Blockaden im Bindegewebe auf Basis der APM–Therapie; Therapeutische und methodische Grenzen; Behandlungsschemen für verschiedene Beschwerdebilder; Systematische Auswertung des therapeutischen Prozesses; Evaluation, Reflexion und Dokumentation der Behandlungssequenzen

  • Behandlung der Bauchorgane
    Befunderhebung, Indikationen und Kontraindikationen der Bauch-Behandlung; Lage, Funktion und Anatomie der zu behandelnden Bauchorgane; Befundung gemäss APM-Techniken; Viszeral-energetische Behandlungsstrategien und -techniken; Auswertung des Therapieprozesses und daraus resultierender Konsequenzen für den weiteren Therapieverlauf

  • Differenzierte Wirbelsäulenbehandlung
    Befunderhebung und daraus differenzierte Wirbelsäulenbehandlung ableiten; Indikationen und Kontraindikationen; Ursachen und Auswirkungen von Beinlängendifferenzen und Skoliosen, Klienten entsprechend sensibilisieren; Beeinflussung des energetischen Zustands einzelner Organe/Organkreisläufe über Alarm- und Zustimmungspunkte; Durchführen und Dokumentation von Behandlungen/Abläufen/Reaktionen

  • Psychosomatische Profile der 5 Wandlungsphasen
    Vertiefung des Wissens und Verständnis der 5 Wandlungsphasen; Gezielte 5-Element-Diagnostik; Kompensation oder Verdrängung der 5 Emotionen wahrnehmen; Auswertung der Befundung und deren Bedeutung für die Planung der Behandlung im Therapieprozess

  • Therapeutische Konzepte: Burnout
    Kennzeichen und Symptomatik von Burnout im energetischen Befund erkennen; Differenzierung Burnout und Depression; Spezifische Gesprächsbegleitung, Reaktionen aufnehmen und einordnen; Systematische Auswertung der therapeutischen Interventionen; Vorgehensmodelle und Demonstrationen anhand von Fallbeispielen

  • Therapeutische Konzepte: Krankheitsbilder/Fallbeispiele
    Anhand von Krankheitsbildern/Fallbeispielen therapeutische/methodische Grenzen der APM-Therapie erkennen; Ergebnisse der Befundung anhand von Leitsymptomen prüfen und APM-spezifisch einordnen/behandeln, «Red flags» erkennen; Systematische Auswertung der therapeutischen Interventionen; Achtsamkeit in Bezug auf eigene Gefühle/Gefühle und Reaktionen des Klienten und entsprechende Gesprächsbegleitung

  • Transfertage
    Wirkung und Vernetzung der verschiedenen APM-Techniken, Begleitung durch den Therapieprozess; Einschätzung der Möglichkeiten und Risiken; Vernetzung multidisziplinär mit anderen Fachpersonen; Berufliche Handlungskompetenzen

Die Ausbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Fachausbildung in Aarau

Anmeldung

Deine Anmeldung nehmen wir gerne online oder im entsprechenden Sekretariat entgegen.

Voraussetzungen

Berufsabschluss (EFZ) / Matura (Sekundarstufe 2 oder Äquivalenz), Akupunktmassage-Therapie Basisausbildung, Medizinische Grundlagen von mind. 150 Stunden oder Tronc Commun KT (Lerneinheiten MG 1 und MG 2) oder gleichwertige Ausbildung

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 8, maximal 14 Teilnehmer

Prüfung

Prüfung
1 Prüfungstag. Unterrichtsdauer 7 Stunden
CHF 630.00 inkl. Unterlagen und Diplom

Voraussetzungen

APM-Therapie Fachausbildung. Voraussetzung zur Prüfungszulassung sind zudem die Therapiebehandlungs- und Erfahrungsprotokolle sowie die Abgabe einer schriftlichen Abschlussarbeit. Du kannst vernetzt arbeiten und die erlernte Theorie und Technik praxisorientiert einsetzen und präsentierst erfolgreich die Lern- bzw. Arbeitsergebnisse aufgrund von Fallbeispielen.

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 8, maximal 14 Teilnehmer

Kursdaten Aarau

Freitag 12. Januar 2024
Freitag–Samstag 27.–28. Juni 2025