Therapeutische Massagen - Fachausbildung
EMR Methode Nr. 33 / ASCA-Methode 133 Massagetherapie

Ausbildung
Fachausbildung Unterrichtsdauer 478.5 Stunden.
CHF 14’320.00 Gesamtausbildung inkl. Lehrmittel, Kursausweise und Zertifikat. CHF 750.- Prüfungskosten inkl. Zertifikat nach bestandener Prüfung. Die Ausbildungsteile und Kurse können einzeln gebucht werden (siehe Register Ausbildungsinhalte).
Die Kombination ist der Schlüssel zum Erfolg!

Der Körper hängt über verschiedene Systeme zusammen. So ist es für die Therapie wichtig, diese einzelnen Systeme zu erreichen und dem Klienten die bestmögliche Methodenkombination für seine Beschwerden zu bieten.

Die Therapeutische Massage beinhaltet die wichtigsten Massagemethoden für erfolgreiche Behandlungen im Rahmen der Alternativ- und Komplementärmedizin und vereint Klassische Massage, Fussreflexzonenmassage und Manuelle Lymphdrainage. Dabei ist die Methodenkompetenz der einzelnen Methoden genauso wichtig, wie die der Kombination.

Das therapeutische Denken und die Interdisziplinarität bilden dabei genauso die Kernpunkte der Ausbildung wie die fachliche Kompetenz und sichern dir so den Platz im Gesundheitswesen als Partner für passive Therapien.

Der Therapeutische Masseur arbeitet überwiegend selbständig erwerbend und alleinverantwortlich, aber auch eine Anstellung innerhalb eines interdisziplinären Teams ist möglich. Er arbeitet als Gesundheitsfachperson und fördert die Genesung von Menschen mit Schmerzen, sowie Befindlichkeits- und Leistungsbeeinträchtigungen.

Die Dienstleistungen des Therapeutischen Masseurs können von allen Bevölkerungsgruppen in Anspruch genommen werden.

Der Therapeutische Masseur behandelt und unterstützt Menschen

  • bei somatischen und psychosomatischen Schmerzen

  • bei Befindlichkeitsstörungen und psychischem Leiden

  • bei medizinisch abgeklärten Krankheiten

  • bei medizinisch abgeklärten Gesundheitsstörungen oder diffusen Beschwerden, welche bisher keiner medizinischen Diagnose zugeordnet werden konnten

  • nach Unfällen zur Rehabilitation

Behandlungsziele sind im Wesentlichen

  • Ganzheitliches Erfassen und Behandeln von Schmerzzuständen (-prozessen)

  • Ganzheitliche Stärkung der Selbstregulierungskräfte des Organismus

  • Initiieren und Stärken von Genesungsprozessen

  • Verhindern oder Mildern von Sekundärproblemen bestimmter Krankheitsbilder

  • Ausführen einfacher Selbsthilfeübungen zur nachhaltigen Schmerzlinderung/-freiheit

  • Wiedererlangen von körperlicher und seelischer Kraft, Stabilität und Flexibilität

Ausbildungsübersicht

Die Ausbildung richtet sich nach den EMR-Richtlinien zur Registrierung der Methode Nr. 33, Therapeutische Massagen.

Die Ausbildung Therapeutische Massagen setzt sich aus einer Grundlagenausbildung (bei uns kommt der Tronc Commun KT zur Anwendung) und einer Fachausbildung zusammen.

TM33 Grafik Ausbildungsübersicht_V01

Nachfolgender Grafik kannst du die für eine Registrierung der EMR Methoden Nr. 33 geforderten Ausbildungsteile entnehmen:

Grafik Therapeutische Massagen EMR 33_V12.19

Grundlagenausbildung

Als Grundlagenausbildung kommt der „Tronc Commun KT“ zur Anwendung. Dieser methodenübergreifende Teil der Ausbildung beinhaltet die allgemeinen Kenntnisse und Kompetenzen in Gesundheit und Krankheit für Gesundheitsberufe.

Der Tronc Commun KT kann vor, während oder nach der Fachausbildung absolviert werden.

Weiterführende Informationen und die aktuellen Ausbildungsdaten findest du unter Tronc Commun KT.

Fachausbildung

Die Fachausbildung entspricht den Lehrgängen der Einzelmethoden

sowie dem Transfer- und Konsolidierungstag und dem abschliessenden Fallbericht (Abschlussarbeit) und hat einen aufbauenden Charakter. Dabei lernst du die Befundungs- und Therapiemöglichkeiten in die tägliche Arbeit als Therapeutischer Masseur zu integrieren und verschiedene Therapiekonzepte und Behandlungsabläufe zu erarbeiten und auszuführen. Um die Behandlungserfolge zu sichern, werden die Klienten kompetent in der Ausführung der Selbsthilfeübungen angeleitet.

Die einzelnen Lehrgänge und Ausbildungsteile sind individuell zu buchen und zu besuchen.

Voraussetzung für die EMR- und ASCA-Registrierung

Die Abschlüsse der Grundlagenausbildung und der Fachausbildung werden je mit einem Zertifikat attestiert. Nach Abschluss der Grundlagen- und Fachausbildungen erhält der Teilnehmer ein Gesamtdiplom Therapeutische Massagen EMR Methode Nr. 33 (Grundlagen- und Fachausbildung), welches dem Registrierungsgesuch zusätzlich zu den Zertifikaten und Lehrgangsbestätigungen beizulegen ist. Diese Voraussetzungen gelten ebenfalls für eine Registrierung bei der Stiftung ASCA (ASCA-Methode 133 Massagetherapie).

Grafik TM33_Diplom_V01

Zielgruppen

  • Die Ausbildung richtet sich an bereits therapeutisch tätige Personen, welche ihre Kompetenzen im Bereich der manuellen Therapie erweitern möchten oder an interessierte Personen, die mit der Ausbildung Therapeutische Massagen in einem neuen Berufsfeld arbeiten möchten.

Voraussetzungen

  • Keine

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer

Fussreflexzonenmassage
Dipl. Fussreflexzonentherapeut / EMR Methode Nr. 81 / Bestandteil EMR Methode Nr. 33

Ausbildung
5 Kurse und Abschlussprüfung. Unterrichtsdauer 123 Stunden
CHF 3’195.00 Gesamtausbildung inkl. Lehrmittel und Kursausweise. CHF 475.- Prüfungskosten inkl. Diplom nach bestandener Prüfung. Die Kurse können einzeln gebucht werden (siehe Register Ausbildungsinhalte).
Die effiziente Arbeit über den Fuss!

Über die Fussreflexzonen können wir unsere Organsysteme, das lymphatische System, das Nervensystem und den Bewegungsapparat beeinflussen.

Du lernst, wie du die methodenspezifischen Grundlagen integrierst und die Befunderhebung (Anamnese und Sicht- und Tastbefund inkl. Dokumentation) durchführst, damit du individuelle Behandlungsziele setzen kannst. Inneren Organe und andere Systeme können angeregt und gezielt Symptome behandelt werden.

Wirkungsweise der Fussreflexzonenmassage:

  • Anregung der Selbstheilungskräfte

  • Anregung des Blutkreislaufes, der Organfunktionen

  • Anregung der Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten

  • Physische und psychische Entspannung

  • reflektorische Behandlung des Bewegungsapparates

  • reflektorische Lymphdrainage

  • reflektorische Narbenentstörung

Die Fussreflexzonenmassage eignet sich hervorragend als alleinige Therapieform oder stellt eine ideale Ergänzung zu anderen Behandlungsmethoden dar. Du kannst dabei einerseits präventiv und andererseits therapeutisch arbeiten.

Modulare Ausbildung und individueller Unterricht

Die Ausbildung setzt sich aus verschiedenen Kursen zusammen. Du hast so die Möglichkeit, nach der Ausbildung und je nach besuchten Kursstufen, von prophylaktischen Anwendungen bis zum Therapeuten mit Krankenkassenanerkennung tätig zu sein. Die Grundausbildung kann in freier Lektionenwahl absolviert werden. Dies ermöglicht dir, in deinem ganz persönlichen Tempo zu arbeiten und zu lernen.

Möchtest du die Fussreflexzonenmassage und uns kennen lernen, zögere nicht und reserviere dir eine kostenlose Probelektion.

Hinweis

Ausbildungsinhalte und Daten

Für detaillierte Ausbildungsinhalte und Daten bitte hier weiterlesen

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer

Klassische Massage
Dipl. Berufsmasseur / EMR Methode Nr. 102 / Bestandteil EMR Methode Nr. 33

Ausbildung
4 Kurse und Abschlussprüfung. Unterrichtsdauer 171 Stunden.
CHF 4’305.00 Gesamtausbildung inkl. Lehrmittel, Lernvideos und Kursausweise. CHF 475.- Prüfungskosten inkl. Diplom nach bestandener Prüfung. Die Kurse können einzeln gebucht werden (siehe Register Ausbildungsinhalte).
Mit der Klassischen Massage ebnest du dir den Weg in die manuelle Körperarbeit. Ob für deine Familie, deinen Freundeskreis, als Unterstützung im Sportverein, als Masseur im Wellnesshotel, in der eigenen Praxis oder als Teil der Berufsausbildung zum Medizinischen Masseur mit eidg. Fachausweis und der Ausbildung Therapeutische Massagen, viele Möglichkeiten stehen dir offen. Wage den Schritt in diese wunderbare und erfüllende Tätigkeit!

Die Massage wird mit grossem Erfolg bei psychischen und physischen Muskelverspannungen eingesetzt und dient bei verschiedenen anderen Behandlungsmethoden als wichtige Grundlage. Die Massage ist eine manuelle Therapie und wird zur Regeneration und auch zu Heilzwecken nach ärztlicher Verordnung eingesetzt. Sie wirkt vor allem auf den Bewegungsapparat. Ebenso können sportliche Leistungen erheblich verbessert werden.

Wirkungsweise der Massage:

  • Anregung der Hautfunktionen und Muskeltonusregulierung

  • Vermehrter Stoffaustausch zwischen Blutbahnen und Gewebe

  • Entstauende und anregende Wirkung auf das Lymphatische System

  • Regulierende Wirkung auf Blutdruck, Puls, Atmung und Schlaf

  • Wirkung auf den Gesamtorganismus, beeinflusst reflektorisch die inneren Organe

  • Tonussteigerung oder Entspannung

  • Psychische Entspannung

Möchtest du die Massage und uns kennen lernen? Zögere nicht und reserviere dir eine kostenlose Probelektion.

Die Ausbildung dipl. Berufsmasseur ist Teil der Berufsausbildung zum Medizinischen Masseur mit eidg. Fachausweis und der Ausbildung Therapeutische Massagen (EMR Methode Nr. 33).

Ausbildungsinhalte und Daten

Für detaillierte Ausbildungsinhalte und Daten bitte hier weiterlesen

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer

Manuelle Lymphdrainage/KPE
Dipl. Lymphdrainagetherapeut / EMR Methode Nr. 111 / Bestandteil EMR Methode Nr. 33

Ausbildung
Unterrichtsdauer 177 Stunden inkl. Prüfung, plus 32 Stunden angeleitetes Selbststudium
CHF 4’935.00 inkl. Lehrmittel, Lernvideos, Lehrbuch Entstauungstherapie und Material. CHF 935.- Prüfungskosten inkl. Diplom nach bestandener Prüfung

Kursleitung

Andreas Fritschi

Martin Hofer

Tatjana Huser

Susanne Mürner

Frank Real

Stephan Strauss

Die Manuelle Lymphdrainage (MLD) und Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) ) ist eine effektive Therapieform zur Behandlung von Ödemen und Schwellungen. Wenn unser Lymphgefässsystem zu wenig arbeitet, können Stauungen im Gewebe entstehen, die mittels Manueller Lymphdrainage/KPE effektiv therapiert werden können.

Durch gezielte Handgriffe und Kompressionsbandage förderst du den Abtransport der Lymphe und ermöglichst lymphologisch Erkrankten eine optimale Behandlung. Eine klassische Indikation ist das sekundäre Armlymphödem nach Brustkrebsoperationen sowie traumatisch oder postoperativ bedingte Schwellungen.

Ausbildungsaufbau

Die Ausbildung besteht aus vier Modulen. Zwischen den Modulen üben die Kursteilnehmenden die Behandlungsabläufe untereinander (Angeleitetes Selbststudium 8 Stunden). Zusätzlich ist ein Übungsabend zwischengeschaltet (Supervision 4 Stunden), an dem einer der Kursleitenden anwesend ist, um die Abläufe zu vertiefen und zu festigen.

In den ersten beiden Modulen lernst du neben den anatomischen, physiologischen und pathologischen Grundlagen, anhand von praktischen Übungen die Grifftechniken und Behandlungsabläufe. Zudem wird die Kompressionsbandagierung erörtert und geübt.

Die Module drei und vier sind dem theoretischen Wissen und dem praktischen Umgang mit den verschiedenen Ödemen und Krankheitsbildern gewidmet. Du erlangst die Fähigkeit, Behandlungskonzepte zu erstellen und krankheitsspezifische Behandlungen auszuführen.

Ausbildungsinhalte und Daten

Falls du bereits Module besucht hast und die Ausbildung fortsetzen möchtest, wende dich bitte an das Sekretariat.

Für detaillierte Ausbildungsinhalte und Daten bitte hier weiterlesen

Die Module 1 bis 4 (Prüfung optional) sind Teil der Berufsausbildung zum Medizinischen Masseur mit eidg. Fachausweis.

Die Ausbildung dipl. Lymphdrainagetherapeut ist Bestandteil der Ausbildung Therapeutische Massagen (EMR Methode Nr. 33).

Schweizerischen Fachverband für Manuelle Lymphdrainage (SFML)

Unsere Ausbildung ist vom Schweizerischen Fachverband für Manuelle Lymphdrainage (SFML) anerkannt und somit ist ein hoher Ausbildungsstand garantiert.

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 6, maximal 14 Teilnehmer

Abschlussprüfung Fachausbildung

Prüfung
Transfer und Konsolidierungstag von 9.00 - 17.00 Uhr. Prüfungsdauer 30 Minuten
CHF 750.00 inkl. Zertifikat Fachausbildung nach bestandener Prüfung

Kursleitung

Expertinnen/Experten Therapeutische Massagen

Die Abschlussprüfung gliedert sich in einen Transfer- und Konsolidierungstag und einen Prüfungstag.

Transfer und Konsolidierung

Der Transfer- und Konsolidierungstag dient dazu, dir das Konzept der Therapeutischen Massagen, die Kombination der drei Methoden, in die Praxis zu ermöglichen und dich optimal auf die Prüfung vorzubereiten.

Du kannst ein Therapiekonzept über die erlernten Methoden mit ihren Techniken erstellen, diese praxisorientiert einsetzen, vernetzen und dokumentieren und einen Fallbericht im Rahmen der Therapeutischen Massagen erstellen.

Grafik TM33_Transfer und Konsolidierung_V01

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung der Fachausbildung erfolgt in zwei Teilen:

  • 1. Teil: Schriftliche Arbeit - Fallbericht (Abschlussarbeit)

  • 2. Teil: Mündliche Prüfung (30 Minuten)

Fallbericht (Abschlussarbeit)

Der Fallbericht (Abschlussarbeit) wird in einem Umfang von 15 bis 20 A4-Seiten (ca. 30 Stunden) vom Kandidaten erstellt und nach Abgabe beurteilt und bewertet.

Mündliche Prüfung

Befragung über den Fallbericht (Abschlussarbeit) und zu den Methoden Fussreflexzonenmassage, Klassische Massage und Manuelle Lymphdrainage/KPE.

Voraussetzung für die EMR-Registrierung

Die Abschlüsse der Grundlagenausbildung und der Fachausbildung werden je mit einem Zertifikat attestiert. Nach Abschluss der Grundlagen- und Fachausbildungen erhält der Teilnehmer ein Gesamtdiplom Therapeutische Massagen EMR Methode Nr. 33 (Grundlagen- und Fachausbildung), welches dem Registrierungsgesuch zusätzlich zu den Zertifikaten und Lehrgangsbestätigungen beizulegen ist.

Grafik TM33_Diplom_V01

Voraussetzungen

Dipl. Fussreflexzonentherapeut, Dipl. Berufsmasseur und Dipl. Lymphdrainage-Therapeut oder gleichwertige Ausbildungen

Anzahl Teilnehmer

Mindestens 6, maximal 12 Teilnehmer

Kursdaten Aarau

Mittwoch 14. August 2024
Donnerstag 19. Dezember 2024